Therapie des allergischen Asthma

Ziel der Behandlung ist die Kontrolle des Asthmas. Das bedeutet ein möglichst beschwerdefreies Leben mit uneingeschränkter körperlicher Leistungsfähigkeit. Dabei gilt es auch, eine Verschlechterung der Erkrankung (Exazerbation) mit Verengung der Atemwege (Obstruktion) und Nebenwirkungen der Therapie zu verhindern. All dies soll mit der geringstmöglichen Menge an Medikamenten erreicht werden.

Es gibt gute medikamentöse und nicht-medikamentlse Möglichkeiten, das allergische Asthma so zu behandeln, dass man die Erkrankung unter Kontrolle zu bringen und ein weitgehend beschwerdefreies Leben führen zu können.

 

 

News

20.06.2018
Wespengift-Allergie: Sicherer Schutz vor dem folgenschweren Stich

Eine Wespengift-Allergie ist der häufigste Grund einer schweren, mitunter lebensbedrohlichen allergischen Reaktion bei Erwachsenen. So gefährlich sie...
[mehr]

Partner
Logo von ALK
Logo von Allergopharma
Logo von Bencard Allergie
Logo von Ferdinand Menzl Medizintechnik GmbH
Logo von HAL Allergy Handels-GmbH
Logo von hautinfo.at
Logo von MEDA
Logo von Medizinische Universität Wien
Logo von Netdoktor
Logo von Österreichische Lungenunion
Logo von Pollenwarndienst
Logo von ROXALL Medizin
Logo von Stallergenes
Logo von ThermoFisher