Europäischer Allergiekongress 21.06.2017

Von 17. bis 21. Juni fand der Jahreskongress der europäischen Akademie für Allergologie und klinische Immunologie (EAACI), der weltweit größten medizinischen Organisation in Europa auf dem Gebiet der Allergologie und klinischen Immunologie, in Helsinki statt. Der diesjährige Kongress stand unter dem Motto „Auf dem Weg zu Prävention und gesunder Lebensweise“.

Über 7.000 Wissenschaftler, Ärzte, Forscher, benachbarte Berufsgruppen im Gesundheitssektor, Patientenvertreter und Innovatoren aus der Industrie aus aller Welt tauschen sich über die jüngsten Entwicklungen, Forschungsergebnisse und bewährten Methoden bei der Behandlung von allergischen Erkrankungen und Asthma aus.

Geschlossenes Handeln für Allergien und Asthma

Im April 2017 präsentierten die Interessengruppe Allergien und Asthma des Europäischen Parlaments in Zusammenarbeit mit der EAACI und der European Federation of Allergy and Airways Diseases Patients’ Association (EFA, europäischer Dachverband von Patientenorganisationen im Bereich Allergien und Atemwegserkrankungen) im Rahmen eines politischen Symposiums im Europäischen Parlament den politischen Aufruf zum geschlossenen Handeln für Allergien und Asthma.

Unter www.CallAllergyAsthma.eu kann der Aufruf von Einzelpersonen, gemeinnützigen Organisationen und Politikern noch bis zum 30. September 2017 unterzeichnet werden. Je mehr Unterschriften die Allergie und Asthmagemeinschaft sammelt, desto höher ist sein politisches Gewicht und Einfluss. Das politische Ziel hinter diesem Aufruf ist es, Politikempfehlungen für EU-Mitgliedstaaten, die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und Vertreter der Patienten/Zivilgesellschaft auszusprechen, welche einen positiven Wandel in der Politik begünstigen und damit das Leben von Allergiepatienten verbessern. Das gesamte Konzeptdokument sowie alle unterstützenden Politiker und Gesellschaften sind auf der Website zu finden.