Allergie-Kongress in Barcelona 05.06.2015

Von 6.-10. Juni treffen sich rund 7.000 Allergologen aus über 100 Ländern in Barcelona und diskutieren zum Kongressthema “Allergy: new answers to old questions”. Veranstalter ist die European Academy of Allergy and Clinical Immunology (EAACI), die jedes Jahr diesen internationalen Kongress veranstaltet. Dieser Kongress bietet eine Vielzahl an Vorträgen zu unterschiedlichsten Aspekten rund um die Allergie. Themen heuer sind unter anderem die Auswirkung des Klimawandels auf die Dauer der Gräserpollen-Saison oder die Frage, ob bakterielle Infektionen bei der Entstehung und Bekämpfung allergischer Erkrankungen eher als unsere Freunde oder Feinde zu sehen sind.

Neue Studienergebnisse werden diskutiert, wie etwa jene der LEAP-Studie, die besagt, dass die frühe Gabe von Erdnüssen das Risiko der Entwicklung einer Erdnuss-Allergie um erstaunliche 70-80% verringert1. Die Ergebnisse der LEAP-Studie hatten für großes Aufsehen gesorgt und gelten als ein großer Durchbruch in der Allergieforschung. Sie stellen die seit Jahrzehnten gegebenen Empfehlungen, Allergene in der Schwangerschaft und im Säuglingsalter komplett zu streichen, auf den Kopf: Die neuen Empfehlungen sprechen sich bereits für uneingeschränkte Beikost ab dem vollendeten vierten Monat zu geben, aus. Nun muss die Empfehlung noch mehr in Richtung einer frühzeitigen Exposition mit Allergenen gehen. Mehr Info unter www.eaaci2015.com

 

Nächstes Jahr wird der EAACI-Kongress übrigens in Wien stattfinden.

 

1 LEAP (Learning Early about Peanut allergy). Immune Tolerance Network. http://www.leapstudy.co.uk/