Allergenvermeidung

Wenn die Ursache für die Symptome bekannt ist, sollte der Kontakt mit dem Allergie-Auslöser vermieden werden. Die Allergenvermeidung bildet – neben der medikamentösen Linderung der Symptome sowie der spezifischen Immuntherapie – eine wichtige Säule und die Basis jeder Behandlung.

Damit Allergenvermeidung funktioniert, ist es sehr wichtig, die Maßnahmen während des gesamten Behandlungszeitraums umfassend, konsequent und richtig durchzuführen. Nur dann kann die Belastung deutlich spürbar und nachhaltig eindämmt werden. Die Lebensqualität verbessert sich merklich und der Bedarf an symptomlindernden Medikamenten sinkt.

News

20.06.2018
Wespengift-Allergie: Sicherer Schutz vor dem folgenschweren Stich

Eine Wespengift-Allergie ist der häufigste Grund einer schweren, mitunter lebensbedrohlichen allergischen Reaktion bei Erwachsenen. So gefährlich sie...
[mehr]

Partner
Logo von ALK
Logo von Allergopharma
Logo von Bencard Allergie
Logo von Ferdinand Menzl Medizintechnik GmbH
Logo von HAL Allergy Handels-GmbH
Logo von hautinfo.at
Logo von MEDA
Logo von Medizinische Universität Wien
Logo von Netdoktor
Logo von Österreichische Lungenunion
Logo von Pollenwarndienst
Logo von ROXALL Medizin
Logo von Stallergenes
Logo von ThermoFisher