Allergie Ambulatorium Prof. Dr. Ebner Wien

Allergie Ambulatorium Reummannplatz Team
(c) Allergie Ambulatorium Reummannplatz

Das Allergie Ambulatorium im 10. Wiener Gemeindebezirk wurde 1978 von Univ. Prof. Dr. Herwig Ebner gegründet. Seit 1998 leitet Univ. Doz. Dr. Christof Ebner das Ambulatorium. Das Team besteht derzeit aus 6 Ärzten verschiedener Fachrichtungen und natürlich aus: diplomierten Krankenschwestern, Ordinationshilfen, LabortechnikerInnen und SekretärInnen.

„Unsere primäre Aufgabe ist es, durch gezielte ärztliche Gespräche und Allergieteste (an der Haut und im Labor) Allergien zu diagnostizieren, anschließend zu erklären, Therapievorschläge zu machen und diese umzusetzen“, beschreibt Dozent Ebner. Das Allergieambulatorium Reumannplatz bietet daher alle modernen Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie. Die Therapien können anschließend entweder weiter durch das Ambulatorium, oder – wenn es einfacher für den Patienten ist – durch den Hausarzt oder den zuständigen Facharzt betreut werden.

Allergie Ambulatorium Reummannplatz Eingang

Insbesondere werden Diagnostik und Therapie geboten für:

  • Atemwegsallergien (allergischer Schnupfen, allergisches Asthma)
    > Therapiemöglichkeiten: Medikamente, Impfkur
  • Hautallergien (Nesselausschläge, Ekzeme, Neurodermitis)
    > Therapiemöglichkeiten: Meidung der identifizierten Auslöser, dermatologische Therapie
  • Nahrunsgsmittelallergien
    > Therapiemöglichkeiten: Meidung der identifizierten Auslöser, Diätberatung
  • Insektengiftallergien
    > Therapiemöglichkeiten: Verschreibung von Notfallapotheke, Impfkur
  • Medikamentenallergien (z.B. Penicillinallergie)
    > Therapiemöglichkeiten: Meidung der identifizierten Medikamente, Allergiepass
  • Arbeitsplatzbezogene Allergien
    > Therapiemöglichkeiten: Meidung der identifizierten Auslöser, behördliche Meldung von Berufskrankheiten

Eine Besonderheit des Allergieambulatoriums Reumannplatz ist, dass kein Terminkalender geführt wird. Somit wird jeder Patient, jeden Alters, mit jeglicher Fragestellung ohne Voranmeldung zu den Öffnungszeiten angenommen. Ebner: „Da wir gut organisiert sind, ein flexibles Team haben und die Patientenströme aus jahrelanger Erfahrung kennen, treten trotzdem keine langen Wartezeiten auf.“ Um Kindern und Behinderten die Prozedur zu vereinfachen besteht aber für diese Patienten die Möglichkeit, einen speziellen Termin zu vereinbaren.

Univ. Doz. Dr. Christof Ebner

„Neben unserer täglichen Arbeit am Patienten bilden wir uns stetig fort und sind wir auch selbst wissenschaftlich interessiert und aktiv“, so der renommierte Allergie-Experte. Bislang wurden in Kooperation mit den Universitäten Wien und Salzburg schon über 100 wissenschaftliche Arbeiten zu den Themen: Charakterisierung von Allergenen, spezifische Immuntherapie von Allergien und Nahrungsmittelallergien in internationalen Fachzeitschriften publiziert.

Studien belegen, dass nur ein Bruchteil der Patienten mit Allergien in den Genuss einer ordentlichen Abklärung kommt. Das hat zur Folge, dass viele Patienten mit Allergien falsch oder gar nicht behandelt werden. Das wiederum führt zu Folgeerkrankungen. So führt ein unbehandelter allergischer Schnupfen in ca. 30% der Fälle zur Entwicklung von Asthma. Ebner appelliert: „Ich rate daher allen Menschen die vermuten - oder sogar wissen, dass sie an einer Allergie leiden, eine Untersuchung und Beratung in einem Wiener Allergieambulatorium in Anspruch zu nehmen.“

Mehr Infos unter www.allamb.at oder telefonisch unter: 01 / 6042470